SG Preming investiert in den Klimaschutz!

SG Preming investiert in den Klimaschutz!

Seit Anfang Juni leuchten die Flutlichter auf unseren Fußballplätzen in neuester LED-Technik!

Für die gesamte Vorstandschaft war seit längerem klar, wir wollen als Sportverein auch unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Zum Wohle und Erhalt unserer Umwelt, werden wir aktiv mithelfen, den CO2-Ausstoß und den Stromverbrauch zu reduzieren. So war es auch ein einstimmiger Beschluss der Vereinsführung, die veraltete Flutlichtanlage durch eine neue, umweltschonende LED-Technik zu ersetzen. Durch diese Maßnahme helfen wir mit, den umweltschädlichen CO2-Ausstoß in den nächsten 20 Jahren um 110 Tonnen zu senken! Darüber hinaus können wir durch die neue Beleuchtungsanlage fast 70 % des Stromverbrauchs im Jahr einsparen! Die Investitionen für die neuen Strahler belaufen sich auf 38.500 Euro, für die der Verein zunächst einmal in Vorleistung gehen musste.

Zur Finanzierung eines Großteils des Projektes werden von der Sportgemeinschaft die sich bietenden Möglichkeiten der Bezuschussung ausgeschöpft. Grundlagen der Finanzierung sind: Eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, bereitgestellt aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative. Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH ist eine bundeseigene gemeinnützige Gesellschaft, die vom Bundesumweltministerium gegründet wurde.

Zusätzlich wurden Förderungen beim BLSV (Bayerischer Landessportverband) beantragt.

Ausgeführt und umgesetzt wurde die Sanierung durch die Firma Reichmeier Elektro GmbH, bei der ich mich sehr herzlich, für den reibungslosen und zügigen Ablauf, bedanken möchte. Ebenso danken möchte ich den freiwilligen Helfern aus den Reihen unserer Vorstandschaft, die tatkräftig mitgeholfen haben, dass die gesamte Maßnahme erfolgreich abgeschlossen werden konnte!

Anbei eine kleine Fotoserie über den Verlauf der Arbeiten, beginnend mit der Demontage der alten Strahler, bis hin zum Leuchten der neuen LED-Strahler.

(Grünberger)

         

     

Ehre, wem Ehre gebührt!

Ehre, wem Ehre gebührt!

Den festlichen Rahmen, bei unserer 50. Jahrfeier, haben wir von Seiten der Vereinsführung genutzt, um zwei langjährige und verdiente Mitglieder zum Ehrenmitglied, sowie Ehrenvorstand zu ernennen.

Hier ein Auszug der Würdigung für Manfred und Christian:

Manfred, den wir heute besonders ehren möchten, ist seit Kindesbeinen an, durch und durch ein Preminger. Er hat die Preminger DNA im Blut. Was er alles für seinen Verein geleistet hat, ist unglaublich. Er war Spieler der 1. & 2. Mannschaft, viele Jahre Jugendtrainer, Mitglied in der Vorstandschaft, Betreuer der 2. Mannschaft, Organisator von Watta- und Schafkopfturnieren, Grillmeister und bis heute noch immer im Einsatz, ganz egal wo er gebraucht wird. Für seine großen Verdienste ernenne ich Manfred Bürgermeister zum Ehrenmitglied unserer Sportgemeinschaft!!!

Auch bei Christian kann man nicht in Worte fassen, was er für unseren Verein geleistet hat. Er steht für Preming wie kein Zweiter. Er war fast 20 Jahre lang Anführer und Kopf unseres Vereins. Viele große Projekte, wie Umbau des Vereinsheims und Bau des Sandplatzes hat er in erstklassiger Art und Weise durchgeführt. Er hat auch schwere Zeiten, die es sicher mal gegeben hat, gemeistert und immer wieder positiv nach vorne geschaut. Mit seiner unvergleichbaren, geselligen Art hat er es geschafft, viele Mitstreiter in seinen Bann zu ziehen und so den Zusammenhalt in unserer Gemeinschaft gelebt und gefördert. Noch heute führt er das Amt des Ehrenamtsbeauftragten mit Freude und Herzblut aus. Für seine grandiosen Verdienste ernenne ich  Christian Endl zum Ehrenvorstand unserer Sportgemeinschaft!!!

Stehend von links: 

BFV-Vertreter Gerhard Jende, BLSV-Vertreterin Gerlinde Kaupa, Ehrenvorstand Christian Endl, Ehrenmitglied Manfred Bürgermeister, 1. Bürgermeister Helmut Willmerdinger, 1. Vorstand Christian Grünberger.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien